main top advertisment
logo
Manager digitaler Vertrieb und Fahrausweisprüfung (m/w/d)
logo
Controller (m/w/d)
logo
Leiter der Mobilitätssparte (m/w/d)
logo
Fahrmeister (m/w/d) in der Leitstelle
Wirtschaftsnachrichten für Personenverkehr
scrollLeft
scrollRight
Artikel Titelbild
Für Walter Gerber war die Übergabe ein Jubiläum
Schlienz Tours übernimmt S 516 HDH
Die Schlienz Tours GmbH & Co. KG aus Kernen bei Stuttgart stockt ihren Fuhrpark mit einem S 516 HDH auf.
Artikel Titelbild
RR+ Handbuch On-Demand - KAV BW: »maßlose Forderungen« - EU: strengere CO2-Flottengrenzwerte - EVU besorgt um Vertragserfüllung - LKR Lippe: CDU für E-Bus-Stopp
Wochenrückblick
Das BBSR hat ein On-Demand-Praxishandbuch herausgegeben. Der KAV Baden-Württemberg kritisierte »maßlose Forderungen« Verdis. Die EU-Mitgliedstaaten haben für strengere CO2-Flottengrenzwerte für Busse gestimmt. Laut Mofair sorgen sich viele EVU wegen gestiegener Kosten um die Erfüllung ihrer Verträge. Die CDU im Kreis Lippe fordert, die Ausschreibung von 39 E-Bussen abzubrechen.
Artikel Titelbild
RR+ Verdi kündigt weitere Arbeitsniederlegungen in Baden-Württemberg an
Warnstreiks in mehreren Städten
Verdi legt bei seinen Streiks im ÖPNV nach, dieses Mal in Baden-Württemberg, wo zuerst die kommunalen Betriebe bestreikt werden und man dann noch mit einem Streik im privaten Omnibusgewerbe nachlegt.
Artikel Titelbild
RR+ RVK will Erkenntnisse zum Einsatz elektrischer Kleinbusse gewinnen
Sieben »E-Bussis« für Stadtverkehr Euskirchen
Die Regionalverkehr Köln GmbH (RVK) setzt im Stadtverkehr Euskirchen sieben elektrische Kleinbusse vom Typ E-Solar City XL der Firma K-Bus mit 7,6 Metern Länge ein.
Haben Sie keinen Newsletter erhalten? Überprüfen Sie bitte Ihren Spamfilter. Rufen Sie uns auch gerne an unter Tel. 0170 5816 783.
Die Newsletter der letzten fünf Tage finden Sie zusätzlich in der Rubrik Nachrichten > Newsletter.
RR+ Editorial
Verdi streikt Busunternehmen reich
Geht es nach Verdi, sparen die privaten Busunternehmen in Schleswig-Holstein nächste Woche richtig viel Geld, gleich fünf Tage Pause in Form eines Streiks 'gönnt' die Gewerkschaft den Arbeitgebern – Busse und Büro abschließen, Licht und Telefon aus und ohne Betriebskosten richtig vom Auftraggeber abkassieren. Klingt absurd? Ist es auch! Wieso Verdi Nord dann behauptet, die Busunternehmen würden beim Streik nächste Woche Geld sparen, erschließt sich wohl niemandem.
[weiter...]