14.09.2021

Von: Thomas Burgert

MEISTGELESEN AM 15. SEPTEMBER 2021

RVK: WASSERSTOFF AUS EIGENER SOLARENERGIE

Der Regionalverkehr Köln (RVK) plant einen »grünen Mobilhof« im Stadtteil Moitzfeld in Bergisch Gladbach. Dort sollen die Wasserstoffbusse an einer eigenen Tankstelle betankt und der Wasserstoff mit eigener Sonnenenergie erzeugt werden.



Ziel ist es, an diesem Standort Linienbusse mit Brennstoffzellenantrieb und E-Antrieb zu stationieren, zu betanken und per Photovoltaikanlage den Wasserstoff vor Ort herzustellen. Hierfür ist der Bau einer 1,5 Megawatt starken Anlage vorgesehen, um mit Hilfe von Solarenergie aus einer rund 4000 Quadratmeter großen Photovoltaik-Anlage Wasser in Sauerstoff und Wasserstoff aufzuspalten, den die Wasserstoffbusse dann direkt vor Ort tanken können. Die entsprechenden Pläne hat der RVK-Geschäftsführer Marcel Frank im Verkehrsausschuss des Rheinisch-Bergischen Kreises vorgestellt, wie die Kölnische Rundschau berichtet.

Nach derzeitigem Stand der Planungen sollen laut dem Landkreis auf dem Grünen Mobilhof – der auf einem 1,3 Hektar großen Grundstück entstehen soll – 30 bis 35 Wasserstoffbusse sowie 15 bis 20 Busse mit batterieelektrischem Antrieb stationiert werden. Neben Abstellflächen für die Busse, Wasserstofftankstelle und Stromladeinfrastruktur sind Büro- und Sozialräume, Parkplätze sowie eine öffentliche E-Bike-Station vorgesehen. Optional sei zudem eine separate Wasserstoff-Tankstelle für Nutzfahrzeuge von Kooperationspartnern wie etwa Fuhrparks von Bauhöfen angedacht. Zudem bestehe die Möglichkeit einer weiteren Wasserstofftankstelle für Pkw.

Derzeit laufen die Vorbereitungen für das Projekt. Eine Verträglichkeitsvorprüfung, ein Boden- und Baugrundgutachten sowie eine Artenschutzprüfung der Stufe 1 sind laut Kreis bereits durchgeführt worden. Vorbereitet werde derzeit unter anderem eine Machbarkeitsstudie zu technischen Aspekten sowie ein Entwässerungskonzept. Anfang 2024 könnte mit dem Bau begonnen werden, die Kosten beziffert der Kreis auf 40,9 Millionen Euro für das »Kernprojekt«. Die Produktion von eigenem Wasserstoff aus Solarenergie bedeute eine »neue Dimension im ökologischen Umbau des Öffentlichen Personennahverkehrs«, so der Kreis.

Bild: 2011 startete die RVK mit zwei Brennstoffzellen-Hybridbussen des Typs »Phileas« vom niederländischen Hersteller APTS. (Foto: Regionalverkehr Köln)


Kategorie: Betrieb, Technik, Aufmacher