12.01.2021

Von: Thomas Burgert

MEISTGELESEN AM 13. JANUAR 2021

BMVI: Leitfaden für urbane Seilbahnen geplant

Seilbahnen sollen das öffentliche Verkehrsangebot in den Städten ergänzen, meint das Bundesverkehrsministerium und hat dazu eine Studie in Auftrag gegeben.


Das Bundesverkehrsministerium will einen Leitfaden für den Einsatz von Seilbahnen in Städten – hier eine Skizze für München – entwickeln. (Symbolfoto: Verkehrsministerium Bayern)

Das Bundesverkehrsministerium will einen Leitfaden für den Einsatz von Seilbahnen in Städten – hier eine Skizze für München – entwickeln. (Symbolfoto: Verkehrsministerium Bayern)


Das Bundesverkehrsministerium will einen nationalen Standard für urbane Seilbahnen in Deutschland schaffen, an dem sich Städte und Kommunen orientieren können. Dazu hat das Haus von Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) das Stuttgarter Planungs- und Beratungsunternehmen Drees & Sommer gemeinsam mit der Verkehrswissenschaftlichen Institut Stuttgart GmbH (VWI) beauftragt, eine Studie über die »stadt- und verkehrsplanerische Integration urbaner Seilbahnprojekte« zu erarbeiten. Ergebnis soll ein Leitfaden für die »Realisierung von Seilbahnen als Bestandteil des öffentlichen Personen-Nahverkehrs (ÖPNV)« sein. Dieser soll laut BMVI in zwei Jahren vorliegen.

Trotz der »beachtlichen Erfolge und nachweislichen Vorteile« von Seilbahnen in vielen Metropolen weltweit, gebe es in Deutschland »wenig Erfahrungen mit Seilbahnsystemen im urbanen Bereich«, heißt es seitens des BMVI. Mit der Studie und dem Leitfaden wolle man daher Anreize setzen, eine »nachhaltige Mobilität im urbanen Raum zu fördern und das öffentliche Verkehrssystem sinnvoll zu ergänzen«, erklärte der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium Steffen Bilger.

Im Rahmen der Studie sollen unter anderem weltweit die Seilbahnen in den Städten Medellín, La Paz, New York, Portland, Algier, Lissabon, Brest, Bozen, London und Ankara untersucht werden. Im Fokus sollen der Einsatzzweck der Seilbahn, der Planungsprozess, die städtebauliche Integration, die Verknüpfung mit dem übrigen ÖPNV und die Auswirkungen auf den Verkehr stehen. Daraus sollen Erkenntnisse für mögliche Seilbahnprojekte in Deutschland ermittelt werden. Für die Erstellung des Leitfadens sind Workshops in mehreren deutschen Städten geplant, die wegen der Covid-19 Pandemie dieses Jahr voraussichtlich digital stattfinden werden. Welche Städte dies sein werden, wurde noch nicht bekanntgegeben.

Von Luftschwebebahnen in den Bergen abgesehen, existieren in deutschen Städten bisher lediglich Seilbahnen in Berlin, Koblenz und Köln, die anlässlich der Bundesgartenschau entstanden sind. Allerdings gibt es zahlreiche Überlegungen und unterschiedlich weit fortgeschrittene Vorhaben zum Bau von Seilbahnanlagen als Ergänzung zum bestehenden ÖPNV.


Kategorie: Recht & Politik, Betrieb, Top-News