13.12.2020

Von: Peter Gebauer

MEISTGELESEN AM 14. DEZEMBER 2020

BYD: Fünfmal mehr Elektrobusse aus Komarom

Der chinesische Bushersteller Build Your Dreams (BYD) verfünffacht die Produktionskapazitäten in seinem Buswerk im ungarischen Komarom.


Das BYD-Buswerk im ungarischen Komárom. Bis 2022 soll die Kapazität hier auf 1000 Elektrobusse im Jahr verfünffacht werden. (Foto: BYD)

Das BYD-Buswerk im ungarischen Komárom. Bis 2022 soll die Kapazität hier auf 1000 Elektrobusse im Jahr verfünffacht werden. (Foto: BYD)


Wie das ungarische Fachportal magyarbusz.info unter Verweis auf der Redaktion vorliegende Informationen berichtet, wollen die Chinesen die Kapazitäten des Werks bis zum Jahr 2022 von aktuell 200 auf 1000 Elektrobusse pro Jahr erhöhen. Der massive Ausbau der Fabrik soll demnach garantieren, die hohe Nachfrage nach Elektrobussen auf dem europäischen Kontinent auch künftig bedienen zu können. Nach den Informationen des Fachportals habe die BYD Electric Bus & Truck Hungary Kft. vor kurzem in Nachbarschaft zur bestehenden Fabrik eine Fläche von zwei Hektar gekauft, auf der schon bald mit dem Bau einer neuen, »teilweise robotergesteuerten Werkshalle« begonnen werde. Parallel zur Produktionserhöhung der Elektrobusse soll auch die Produktion von Chassis für reine Elektrobusse erhöht werden, vor allem für den britischen Busbauer Alexander Dennis.

Die Chinesen hatten die Busproduktion in Ungarn im Jahr 2017 aufgenommen. Von Beginn an war geplant, hier mittelfristig eine jährliche Produktion von 1000 bis 1500 reiner Elektrobusse zu erreichen. Mit der jetzt geplanten Produktionserweiterung soll sich auch die Mitarbeiterzahl von BYD in Komárom auf nahezu 600 Beschäftigte verdoppeln. Zusätzlich zur Produktion ist hier auch die europäische Forschungs- und Entwicklungsabteilung von BYD angesiedelt.

Die Produktion in Komárom konzentrierte sich dem Bericht zufolge zunächst auf verschiedene Versionen des Zwölf-Meter-Solo-Elektrobusses K9. Mit dem Anstieg des Auftragsbestands wurde kürzlich auch mit der Montage des Elektro-Midibusses 8.7 (K7U) begonnen. Nach den Informationen von magyarbusz.info sollen nach der Fabrikerweiterung alle Elektrobustypen der Chinesen auch in Ungarn gefertigt werden, mit Ausnahme des Langstrecken-Elektrobusses E-Coach (C9). Dieser Bustyp sei in Europa deutlich weniger gefragt als elektrisch angetriebene Stadtbusse.


Kategorie: Marketing/Vertrieb, Aus aller Welt, Top-News