19.11.2020

Von: Peter Gebauer

Neue Allianzen

Die Zukunft gehört dem Elektrobus. Oder dem Brennstoffzellenbus. Oder beiden? Wie auch immer man in diesen Fragen denken mag, so zeigen die Marktaktivitäten allerorten, wie sich neue Allianzen bilden, um sich auf dem erwarteten Busmarkt der Zukunft zu positionieren.



Ehemalige Zulieferer werden dabei zu Komponentenherstellern oder Systemanbietern, tun sich mit anderen Firmen zusammen und kündigen eigene Entwicklungen an. So will Orten Electric Trucks mit dem Motorenhersteller Voith Busse elektrifizieren und der Automobilzulieferer Elring-Klinger gemeinsam mit VDL Brennstoffzellenbusse auf den Markt bringen, um nur einige der jüngeren Beispiele dieser neuen Allianzen aufzuführen.

Keine Frage: Nicht nur bei neuen Elektro- und Wasserstoffbussen herrscht ein großes Marktpotenzial, auch bei der Umrüstung älterer Modelle auf emissionsfreien Antrieb werden Chancen gesehen. Fest scheint derzeit nur eines zu stehen: Der Dieselantrieb hat ausgedieselt – auch wenn anerkannte Experten der Technik noch Potenzial, auch emissionsfrei, zutrauen würden. Aber die Geschichte dieses Antriebs endet hier wohl – und sorgt für ziemlich viel Bewegung auf dem Markt.

Wer wird zu den Gewinnern gehören? Von Börsen-Altmeister André Kostolany ist folgende Weisheit überliefert: »Investiere bei einem Goldrausch nicht in die Goldgräber, sondern in Schaufeln!«. Aber ist das heute auch noch richtig?  In einigen Jahren werden wir die Antwort kennen.

Peter Gebauer


Kategorie: Editorial