30.07.2020

Von: Thomas Burgert

Konsens statt Nachkarten

»Können wir uns das überhaupt leisten?« – diese Frage wird derzeit vielerorts gestellt, was angesichts der finanziellen Belastungen durch die Corona-Krise auch selbstverständlich ist. In Unternehmen und Kommunen müssen Dinge auf den Prüfstand, was auch schwere, ja schmerzhafte Entscheidungen fordert. Vor allem aber ist ein verantwortungsvoller Umgang mit dieser Frage Pflicht.



In Offenbach hat man sich entschieden, den Busverkehr zu elektrifizieren und treibt diesen Prozess auch voran. Daher verwundert nun die Kritik aus den Reihen der Sozialdemokraten, die fragen, ob die Stadt sich das überhaupt leisten kann. Es ist natürlich absolut legitim, dass man diese Frage stellt. Der Zeitpunkt hingegen – unmittelbar nachdem man bei einem Bushersteller 29 E-Busse samt Ladeinfrastruktur bestellt hat – verwundert dann schon.

Gleichermaßen wundert man sich zum jetzigen Zeitpunkt über das Argument, dass man die Entscheidung für die Elektromobilität für falsch hält, weil neue Technologien halt mit Risiken verbunden sind. Auch diese Kritik ist ja nicht verkehrt, aber nicht, nachdem schon Fahrzeuge auf dem Betriebshof stehen und man einen Millionenauftrag vergeben hat. Bei solchen Dimensionen sind Verkehrsunternehmen, Hersteller und Kommune schon auf Verlässlichkeit und Kontinuität bei den Planungen angewiesen.

Das Beispiel zeigt, dass der Umstieg auf die Elektromobilität nach wie vor von vielen skeptisch gesehen wird. Angesichts hoher Kosten und knapper Kassen werden wir das wahrscheinlich noch öfter erleben. Dieser Prozess ist immer ein gewaltiges Unterfangen, in technischer, organisatorischer und natürlich finanzieller Hinsicht. Die Beteiligten tun daher gut daran, frühzeitig offen zu diskutieren, das Für oder Wider gut abzuwägen, statt den Eindruck zu erwecken, ein solches Vorhaben einfach durchzupauken. Denn es ist eine Entscheidung mit langfristigen Folgen.

E-Mobilität ist mehr, als nur Diesel durch Strom zu ersetzen, man entscheidet sich für ein anderes System. Ein solcher Umstieg braucht Konsens, er braucht vielleicht auch einmal mehr Zeit, sicher verkehrt sind aber ein Hin und Her oder aber ein Nachkarten, wenn man sich bereits auf den Weg gemacht hat.

Thomas Burgert


Kategorie: Editorial