ESWE VERKEHR: AUTONOMES SHUTTLE »WILMA« GESTARTET

In Wiesbaden bringt seit dieser Woche noch bis Ende Februar auf dem Gelände der Helios Klinik ein autonomes Fahrzeug namens Wilma Besucher vom Bildungszentrum zur Baustelle des Klinik-Neubaus. Die 300 Meter lange Strecke kann dienstags bis samstags von 12 bis 18 Uhr kostenlos zurückgelegt werden.



Knut Ringat, Geschäftsführer des Rhein-Main-Verkehrsverbundes, sagte: »Nachdem der Test der beiden Easymile-Fahrzeuge am Frankfurter Mainufer so gut angenommen wird, freue ich mich, dass wir hier in Wiesbaden nun ein Fahrzeug vom Hersteller Navya zum ersten Mal einsetzen. Wir sehen autonome Fahrzeuge in Zukunft als konsequente Erweiterung des bedarfsorientierten öffentlichen Personennahverkehrs.« Das Shuttle des Herstellers Navya bekommt Eswe Verkehr durch die RMV-Tochter Fahma geliehen, die Operatoren, die im Notfall eingreifen können, stellt die RMV-Tochter RMS. Seit September 2019 fahren zwei autonome Fahrzeuge des Herstellers Easymile im Projekt »Easy - Electric Autonomous Shuttle for You« am Frankfurter Mainufer. Bei Wilma handle es sich um ein Teilprojekt.

Helios-Klinikgeschäftsführerin Sandra Henek sagte: »Zum modernen Gesicht der neuen Helios Dr. Horst Schmidt Kliniken passt es hervorragend, dass RMV und ESWE Verkehr eine Pilotstrecke für autonomes Fahren einrichten, die erste in Wiesbaden und eine der ersten im gesamten Rhein-Main-Gebiet. Das Ziel ist es, dass nach dem Umzug in den Klinik-Neubau ein autonomes Shuttle zwischen der Bushaltestelle und dem neuen Foyer Besucher und Mitarbeiter befördert.«

Das Foto zeigt zusammen mit »Wilma« (von links): Wiesbadens Verkehrsdezernent Andreas Kowol, Helios-Klinikgeschäftsführerin Sandra Henek, RMV-Geschäftsführer Knut Ringat und Eswe-Verkehr-Geschäftsführer Jörg Gerhard. (Foto: Eswe Verkehr)


Kategorie: Aufmacher, Betrieb, Technik