14.01.2020

Von: Thomas Burgert

GBK/WBO: BUSTOURISTIK OHNE POLITISCHEN RÜCKENWIND

Unter dem Titel »Innovation statt Resignation: Zukunftsweisende Geschäftsmodelle für die Bustouristik« stand am 14. Januar der Tag des Bustourismus, den die Gütegemeinschaft Buskomfort (GBK) und der Verband Baden-Württembergischer Omnibusunternehmer (WBO) traditionell gemeinsam im Rahmen der Reisemesse CMT ausrichten.



Die Branche erfahre politisch keinerlei Rückenwind, sprach Yvonne Hüneburg, stellvertretende WBO-Geschäftsführerin, die aktuelle Situation an, in welcher der Bus von der Politik in der aktuellen Klimaschutzdebatte weit unter seinem Wert behandelt werde. Der Beitrag des Busses zum Klimaschutz werde völlig verkannt, sagte Hüneburg vor rund 170 Zuhörern. Sie verwies auf das Beispiel Mehrwertsteuersenkung für die Fernreisen mit der Bahn, während Fernreisen mit dem Bus bei einer Steuersenkung außen vor bleiben. Wer aber ernsthafte Klimaschutzpolitik machen wolle, komme an den ausgezeichneten Emissionswerten des Busses nicht vorbei. Um endlich Gehör bei der Politik zu finden, müsse die Branche wahrscheinlich noch lauter werden, fügte Hüneburg hinzu.

Um so wichtiger sind in diesen Zeiten daher Ideen aus der Branche, welche den Unternehmen neue Möglichkeiten eröffnen, wie Beispiele aus der Praxis zeigten. Zu den Referenten am Tag des Bustourismus gehörten dann Philipp Cantauw vom Reisebüro Schmidt in Wolfenbüttel, der ein Modell vorstellte, das Busunternehmern die Möglichkeit gibt, neue Zielgruppen anzusprechen und zu gewinnen. Peter Stenger, Geschäftsführer von Stewa Touristik, berichtete, wie er mit serviceorientiertem Personal und hochmodernen Bistrobussen erfolgreich ist und Erhard Kiesel von Schlienz Tours ging ausführlich auf die Chancen der Digitalisierung ein, ehe Horst Bottenschein sich dem Thema Kooperation widmete. Ein ausführlicher Bericht von der Veranstaltung folgt.

Unser Bild zeigt Veranstalter von GBK und WBO mit den Referenten am Tag des Bustourismus (von links nach rechts): Peter Stenger, den WBO-Vorsitzenden Klaus Sedelmeier, Erhard Kiesel, Yvonne Hüneburg, Horst Bottenschein, den GBK-Vorsitzenden Hermann Meyering, Philipp Cantauw und GBK-Geschäftsführer Martin Becker. (Foto: Thomas Burgert)


Kategorie: Veranstaltungen, Verbände, Aufmacher