05.06.2019

Von: Peter Gebauer

DARMSTÄDTER VU SCHLIESST SICH PETITION AN

HEAG: Höhere Bußgelder für Falschparker

Das Darmstädter Verkehrsunternehmen Heag Mobilo hat sich der Initiative »Knolle statt Knöllchen« angeschlossen.


Höhere Bußgelder für Falschparker. Das fordert jetzt auch das Darmstädter Verkehrsunternehmen Heag Mobilo. (Foto: VCD/Katja Täubert)

Höhere Bußgelder für Falschparker. Das fordert jetzt auch das Darmstädter Verkehrsunternehmen Heag Mobilo. (Foto: VCD / Katja Täubert)


Darin fordert ein breites Bündnis aus zwölf Verbänden aus Umweltschutz, Verkehr, Fahrradindustrie, Verkehrssicherheit, Carsharing sowie für Menschen mit Behinderungen die Bundesregierung auf, das Bußgeld für Falschparken auf mindestens hundert Euro anzuheben, gleichzeitig mit einem Punkt in Flensburg zu ahnden und dazu noch dieses Jahr die Bußgeldkatalog-Verordnung anzupassen.

Wie die Heag Mobilo dazu mitteilt, sind Autos, die an Orten stehen, an denen sie nicht stehen sollten, auch für das Darmstädter Verkehrsunternehmen ein Problem. Immer wieder behindern falsch geparkte Fahrzeuge die Busse und Bahnen des Verkehrskonzerns und sorgen damit für Verspätungen und wartende Fahrgäste. »Aus diesem Grund schließt sich die Heag Mobilo der Initiative verschiedener Verkehrsverbände an, die unter dem Motto Knolle statt Knöllchen ein höheres Bußgeld für Falschparker fordern und hat eine entsprechende Petition unterschrieben«, schreibt das Unternehmen dazu in einer Pressemitteilung. »Diese Initiative ist richtig und wichtig, denn Falschparker bremsen nicht nur unsere Busse und Bahnen aus, sondern gefährden auch andere Verkehrsteilnehmer«, erklärt Matthias Kalbfuss, Vorsitzender der Geschäftsführung der Heag Mobilo.

Wer die Forderung unterstützen möchte, kann die Petition auf dem Internetportal Change.org unterzeichnen. Hier der Link dorthin: www.change.org/p/knollestattknöllchen-bußgelder-für-falschparker-anheben


Kategorie: Recht & Politik, Top-News