08.04.2019

Von: Thomas Burgert

AUSSCHREIBUNGSGEMEINSCHAFT E-BUSSE

KVG/VVG: Kauf von drei Sileo-E-Bussen

Die Kraftverkehrsgesellschaft Braunschweig und die Verdener Verkehrsgesellschaft arbeiten bei der Beschaffung von Elektrobussen zusammen.


Der Zusammenarbeit von KVG und VVG im Bereich E-Busse schließt sich demnächst auch Stadtbus Goslar an. (Symbolfoto: KVG)

Der Zusammenarbeit von KVG und VVG im Bereich E-Busse schließt sich demnächst auch Stadtbus Goslar an. (Symbolfoto: KVG)


Die Kraftverkehrsgesellschaft Braunschweig (KVG) und die Verdener Verkehrsgesellschaft (VVG) haben nach einem gemeinsamen Ausschreibungswettbewerb einen Auftrag über drei Elektrobusse an Hersteller Sileo vergeben. Bis Ende des Jahres 2019 sollen zwei Sileo-Busse an die KVG und einer an die VVG ausgeliefert werden. Bestellt wurden Zwölf-Meter-Busse, die auf Linien in Salzgitter, Wolfenbüttel und Verden zum Einsatz kommen sollen.

Durch die gemeinsame Beschaffung der emissionsfreien Busse erreiche man eine höhere Stückzahl pro Auftrag, teilten die beiden Unternehmen mit. Beide Betriebe wollen sich zukünftig auch hinsichtlich Fragen des praktischen Einsatzes der Elektrobusse und ihrer Technik gegenseitig unterstützen. Durch den gegenseitigen Erfahrungsaustausch soll das fachliche Know-how schneller ausgebaut werden.

In die Ausschreibungsgemeinschaft für Elektrobusse reiht sich für das nächste Verfahren auch Stadtbus Goslar ein. Daher stellen die drei Verkehrsunternehmen zunächst einen gemeinsamen Antrag auf Fördermittelmittel des Bundes. Bei einem positivem Bescheid sollen insgesamt elf Elektrofahrzeuge beschafft werden (KVG acht Busse, VVG zwei Busse, Stadtbus Goslar ein Bus).

Die KVG setzt seit Anfang 2017 bereits drei Sileo-Elektrobusse im Linienverkehr ein. In einer zweijährigen Projektphase hätten die Fahrzeuge hinsichtlich Wirtschaftlichkeit, Zuverlässigkeit und Fahrgastkomfort überzeugt, teilte das Unternehmen mit. Daher beschloss der KVG-Aufsichtsrat, dass bis zum Jahr 2024 insgesamt 48 Busse elektrifiziert werden sollen (das sind rund 25 Prozent der Gesamtflotte).

Die VVG setzt auf ihren Linien bisher ausschließlich Dieselbusse ein. Durch die Zusammenarbeit mit der KVG könne man »in der Startphase von der Projekterfahrung der KVG profitieren. Wir wollen hier in Verden schnellstmöglich einen stabilen Elektrobuseinsatz implementieren«, sagte VVG-Geschäftsführer Henning Rohde zur gemeinsamen Elektrobuskooperation. Besonders wichtig waren KVG und VVG im Rahmen der Fahrzeugausschreibung eine hohe Reichweite und die reine Übernachtladung der Batterien auf dem Betriebshof.


Kategorie: Betrieb, Marketing/Vertrieb