29.01.2019

Von: Thomas Burgert

DREI E-CITARO IN HEIDELBERG

RNV: Startschuss für erste E-Buslinie

In Heidelberg sind drei Elektrobusse von Mercedes-Benz nun im täglichen Einsatz auf der Linie zwischen Hauptbahnhof und Altstadt.


Am 28. Januar ging in Heidelberg die erste E-Buslinie des RNV an den Start. (Foto: Daimler)

Am 28. Januar ging in Heidelberg die erste E-Buslinie des RNV an den Start. (Foto: Daimler)


Am 28. Januar ging beim Rhein-Neckar-Verkehr (RNV) die erste vollelektrische Buslinie im ganztägigen Fahrgasteinsatz an den Start. Die Buslinie in Heidelberg wird mit drei Mercedes-Benz E-Citaro betrieben und bietet eine Verbindung zwischen Hauptbahnhof und der Heidelberger Altstadt. Die Busse verkehren werktags zwischen neun und 20 Uhr im 20-Minuten-Takt und sonntags im 30-Minuten-Takt.

Die drei vollelektrischen E-Citaro wurden am 7. Januar 2019 an den RNV übergeben. Die Strecke der Buslinie 20 entspricht in etwa einer täglichen Laufleistung von 200 Kilometern pro Fahrzeug. Mit seiner Ladetechnik passe sich der E-Citaro den Gegebenheiten vor Ort an. Vorgesehen sind beim Einsatz in Heidelberg schnelle Ladevorgänge als Zwischenladungen in den Betriebspausen auf dem RNV-Gelände in Heidelberg. In den Betriebspausen komme jeweils ein weiterer E-Citaro zum Einsatz.

Die Ladung erfolgt über Combo-2-Stecker in Fahrtrichtung rechts über dem vorderen Radlauf. Der neue Standard ISO 15118 bietet dabei erweiterte Funktionen, die z.B. die automatische Authentifikation von Fahrzeugen ohne gesonderte Ladekarte ermöglichen. Mercedes‑Benz hat hier eine Funktion entwickelt, mit der die automatische Steuerung der Vorkonditionierung des Busses über den Ladestecker realisiert werden kann. Zusätzliche Kabel oder Leitungen für Druckluft, Niederspannung oder Kommunikation entfallen damit. Das neu entwickelte Ladegerät hat eine Leistung von bis zu 150 kW und wird mit dem E-Citaro geliefert.

Verwendet werden in den Bussen Lithium-Ionen-Batterien mit einer Gesamtleistung von 243 kWh. Das Batteriekonzept ist modular aufgebaut und unterteilt sich in zehn Module mit jeweils etwa 25 kWh. Neben sechs Batteriemodulen auf dem Fahrzeugdach nehmen vier Batteriemodule im Heck die Position der bisherigen Antriebskombination aus Verbrennungsmotor und Getriebe ein.

Der vollelektrische Stadtbus E-Citaro ist nach Angaben von Mercedes-Benz »eingebettet in das E-Mobility System von Daimler Buses«. Mit diesem System will der Hersteller Verkehrsbetriebe bei der Umstellung auf Elektromobilität begleiten. Das Angebot reicht von der Beratung über die Unterstützung durch ein intelligentes Lademanagement und die Schulung der Mitarbeiter bis zum Service mit spezifischen Dienstleistungen.


Kategorie: Betrieb, Marketing/Vertrieb, Top-News