12.04.2018

Von: Thomas Burgert

HOFFEN AUF STAATLICHE FÖRDERUNG

KVG: 45 zusätzliche E-Busse bis 2023

Die Kraftverkehrsgesellschaft Braunschweig will den Anteil der Elektrofahrzeuge in ihrer Busflotte auf 25 Prozent erhöhen.


Der KVG-Aufsichtsrat hat der Beschaffung zusätzlicher E-Busse zugestimmt. (Foto: KVG)

Der KVG-Aufsichtsrat hat der Beschaffung zusätzlicher E-Busse zugestimmt. (Foto: KVG)


Der Aufsichtsrat der Kraftverkehrsgesellschaft Braunschweig (KVG) hat in seiner Sitzung am 12. April 2018 der Umstellung der KVG-Busflotte auf rund 25 Prozent Elektrobusanteil zugestimmt. Die derzeit drei Fahrzeuge umfassende Elektrobusflotte soll bis 2023 auf 48 Solobusse mit elektrischem Antrieb wachsen. In diesem Jahr beabsichtigt die KVG bereits sechs neue E-Busse zu beschaffen. Voraussetzung dafür ist eine Förderung durch Bund und/oder Land.

Grundlage für den Beschluss des KVG-Aufsichtsrats sei das positive Fazit aus dem Projekt Leo (Linienbetrieb mit elektrischen Omnibussen), welches die KVG vor rund zwei Jahren startete. Die KVG testete je einen Elektrobus des Typs Sileo S12 im Linienbetrieb Salzgitter und Wolfenbüttel auf Wirtschaftlichkeit, Zuverlässigkeit, Komfort für die Fahrgäste und technische Anforderungen. Ein Fahrzeug des Typs Sileo S10 verkehrte zunächst in Salzgitter und wurde im August 2017 an seinen eigentlichen Standort Helmstedt verlegt.

Die Elektrobusse werden mit Strom aus 100 Prozent erneuerbaren Energien der lokalen Energieversorger geladen. Aufgeladen werden sollen die E-Busse ausschließlich auf den Betriebshöfen. Durch die Nachtladung entfalle der Aufbau einer Infrastruktur im Liniennetz. In Wolfenbüttel soll nach Angabe der KVG noch in diesem Jahr eine leistungsfähige Trafostation errichtet werden. In Salzgitter soll diese in rund zehn Wochen in Betrieb gehen. Auch die Betriebshöfe Salzgitter-Bad und Helmstedt benötigen mittelfristig einen Mittelspannungsstromanschluss und einen Transformator.

Die KVG erhielt durch die Landesnahverkehrsgesellschaft Niedersachsen (LNVG) im Auftrag des Landes Niedersachsen für die Anschaffung der drei vorhandenen Elektrobusse eine Förderung in Höhe von 40 Prozent der Beschaffungskosten. Für die kommenden E-Bus-Bestellungen plant die KVG Fördermittel des Landes Niedersachsen mit den neu aufgelegten Mitteln des Bundes zu kombinieren.


Kategorie: Betrieb