STUDIE: UMSETZUNG DER DSGVO

Bei Verstoß drohen hohe Bußgelder. Doch die wenigsten Unternehmen wissen laut einer neuen Studie zur Umsetzung der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) in den Unternehmen was wirklich auf sie zukommt.



Am 25. Mai 2018 tritt sie in Kraft: Die EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), flankiert von einem neuen Bundesdatenschutzgesetz. Sie beinhaltet viele Änderungen darüber wie personenbezogene Daten verarbeitet und gespeichert werden dürfen.

Wie Heise nun berichtet, hat Veritas Technologies in einer Studie 900 Führungskräfte aus Unternehmen mit mehr als 1000 Mitarbeitern befragt, die eine geschäftliche Beziehung mit dem EU-Raum haben. Deutlich wurde dabei eine Diskrepanz zwischen Selbsteinschätzung und der Realität. Nur zwei Prozent der befragten Unternehmen sollen laut Veritas tatsächlich auf die neuen Datenschutzregeln vorbereitet sein.

Bereits im letzten Jahr hatte eine Studie von IDC ausgemacht, dass 44 Prozent der Unternehmen noch nicht ausreichend auf die neue Datenschutz-Grundverordnung vorbereitet seien. Laut IDC soll damals vor allem der Mittelstand noch keine ausreichenden Maßnahmen zur Umsetzung gestartet haben. (Foto: picture-alliance/dpa)


Kategorie: Aufmacher, Betrieb