HKX: Neue Wagen erst 2013

Der Hamburg-Köln-Express wird sein ursprünglich geplantes Komfortzonen-Konzept frühestens 2013 anbieten können.


Der HKX fährt ab 23. Juli zunächst mit dem Charme der 1970er-Jahre (Foto: HKX)

Der HKX fährt ab 23. Juli zunächst mit dem Charme der 1970er-Jahre (Foto: HKX)


Eva Kreienkamp, Geschäftsführerin beim Hamburg-Köln-Express (HKX), sagte gegenüber der Wirtschaftswoche, die renovierten Wagen würden frühestens 2013 zur Verfügung stehen. Es habe »Probleme mit dem Dienstleister« gegeben, von dem man sich zwischenzeitlich getrennt habe. Bis dahin fahren Züge mit Rheingold-Wagen sowie am Wochenende Regionalzug-Material der Nord-Ostseebahn (Der Rote Renner berichtete).


Die Zeit bis zur Einsatzfähigkeit der eigenen Wagen betrachte HKX als Testphase. Für 2012 rechne man mit einem Umsatz von zwei bis drei Millionen Euro. Das sei ein Drittel der geplanten Größe. Gewinne werde das Unternehmen vorerst nicht erzielen.


Kategorie: Betrieb