12.02.2010

Deutsche Bus will »Alternative« sein


Die Geschäftsführer Jochen Baumeister und Heinrich Strößenreuther (Foto: Deutsche Bus)DER ROTE RENNER (sk)    Mit hohen Ansprüchen startet das Unternehmen »Hejo Deutsche Bus« seinen Marktauftritt. »Reisebus mieten leicht gemacht« heißt es in einer Pressemitteilung der »leistungsstarken Alternative zu Bahn und Pkw«.



»Hejo« steht für die Unternehmensgründer Heinrich Strößenreuther und Jochen Baumeister. Sieht man sich das Angebot der Berliner genauer an, zeigt sich, dass »Deutsche Bus« gar keine Busreisen anbietet, sondern als Vermittlungsplattform und Organisator auftritt. Wer eine Busreise anfragt, bekommt sofort eine »unverbindliche Preisauskunft«.


Dann wird die Information über die Reise mit Hilfe der »neuen sozialen Netzwerke« wie StudiVZ, Twitter und Facebook verbreitet. Deutsche Bus übernimmt das Einsammeln der Fahrgelder. Sobald 90 Prozent des erforderlichen Betrags überwiesen sind, kommt die Reise zustande, sprich: Bucht das Unternehmen einen Bus bei einem seiner »mittelständischen Partner«. Anderenfalls erhalten die Interessenten ihr Geld zurück.


Auf diesem Weg will das Unternehmen die »in Vergessenheit geratene Idee der Busreise … in die Gegenwart« zurückholen. Insbesondere durch die Einbeziehung der Internet-Plattformen sollen neue Kundengruppen erschlossen werden.


Im Internet:

Deutsche Bus



Kategorie: Betrieb