25.06.2016

Von: Thomas Burgert

ELEKTROBUS ANGEKÜNDIGT

DAIMLER: Erster E-Bus kommt 2018

Daimler hat für 2018 einen serientauglichen Elektrobus angekündigt – Ziel sei es, die Elektrobusse so leistungsfähig wie Dieselbusse zu machen.


Hartmut Schick kündigte einen serientauglichen Elektrobus an (Foto: Daimler Buses)

Hartmut Schick kündigte einen serientauglichen Elektrobus an (Foto: Daimler Buses)


»Wir werden bei Daimler Buses im Jahr 2018 einen serientauglichen Elektrobus auf den Markt bringen«, sagte Hartmut Schick, Leiter Daimler Buses bei einem Presse-Workshop des VDA in Frankfurt. »Der Stadtverkehr der Zukunft wird elektrisch«, zeigte sich Schick sicher. Die Batterie-Technologie mache aktuell sehr große Fortschritte, zum einen würden die Kosten deutlich sinken, während gleichzeitig die Leistungsfähigkeit massiv ansteige, erläuterte Schick. Der Anspruch müsse daher sein: »Elektro-Busse müssen nicht nur technisch machbar, sondern auch wirtschaftlich sein. Sie müssen sich für unsere Kunden rechnen. Mehr noch: Die Busse müssen so leistungsfähig sein wie herkömmliche Dieselbusse«, sagte Hartmut Schick weiter.

Auch die für den Einsatz der Busse notwendige Ladeinfrastruktur habe man bei Daimler im Blick, da dies für die Kommunen bei der Umstellung auf eine Elektroflotte ein großer Kostenblock ist. »Bei zukünftigen, noch leistungsfähigeren Batterien wird diese Infrastruktur in diesem Ausmaß eventuell nicht mehr nötig sein. Deshalb ist ein ganzheitlicher Beratungsansatz gefragt«, betonte Hartmut Schick. Man werde auf Herstellerseite »alles tun, um Elektrobusse in die Städte zu bringen«. Gleichzeitig warb Hartmut Schick um politische Unterstützung, die für ein serienfertiges Angebot notwendig sei. »Dabei geht es uns nicht nur um die Förderung von Fahrzeugkonzepten, sondern ganz konkret auch um die Förderung von Mobilitätskonzepten für Elektromobilität«, erläuterte der Chef von Daimler Buses und führte als Beispiel Lösungen für Telematikdienste, Betreiberkonzepte und Finanzierungsmodelle an.

Ganz verschwinden werde der Dieselantrieb aber vorerst nicht, führte Schick ebenfalls aus. Euro 6 sei eine sehr umweltschonende Technologie und man könne weitere Potenziale aus dem herkömmlichen Antrieb holen. »Aktuell gehen wir davon aus, dass im Jahr 2030 noch rund 30 Prozent der verkauften Stadtbusse mit Dieselmotoren ausgestattet sein werden. Ein Grund ist, dass vor allem bei kleineren Betrieben auf die günstigere Dieseltechnologie gesetzt wird«, führte Schick aus.


Kategorie: Technik, Top-News