12.12.2015

Von: Thomas Burgert

ELEKTROMOBILITÄT IN DRESDEN

DVB: Dresden setzt auf Elektrobusse

In Dresden sollen in zehn Jahren nur noch Elektrobusse unterwegs sein, der erste E-Bus rollt seit diesem Sommer durch die Stadt.


In zehn Jahren sollen Elektrobusse die Dieselbusse in Dresden fast völlig ersetzt haben (Foto: DVB)

In zehn Jahren sollen Elektrobusse die Dieselbusse in Dresden fast völlig ersetzt haben (Foto: DVB)


Die erste voll elektrisch betriebene Buslinie hat man in Dresden in diesem Sommer in Betrieb genommen und ist seither mit dem Betrieb sehr zufrieden. Auf der Fachkonferenz zum Thema Innovation Elektrobusse in Dresden bezog Reiner Zieschank, Vorstand für Finanzen und Technik der Dresdner Verkehrsbetriebe (DVB), zum Thema Elektrobusse Stellung.

Mit dem ersten Elektrobus sei man bisher zufrieden, bis man jedoch einen zweiten E-Bus einsetzt, will man in Dresden erst einmal abwarten bis die Industrie diese in Großserie anbietet, womit Zieschank nicht vor 2018/2019 rechnet. Dennoch geht er davon aus, dass in zehn Jahren in der Landeshauptstadt fast nur noch E-Busse unterwegs sein werden.

Auf der Konferenz diskutierten über 200 Experten, wie sich die Elektromobilität im öffentlichen Personennahverkehr forcieren lässt. Dabei setzen die Fachleute aus Sachsen auf die schnellladefähigen E-Busse, da sie mit relativ kleinen Batterien auskommen können. Die Batterien seien ein Schlüssel für den Erfolg bei der Elektromobilität im ÖPNV, denn wenn es gelinge, die Schnellladebatterien langlebiger zu machen, könne man zügig die Dieselbusse ersetzen.


Kategorie: Betrieb, Technik, Top-News