12.09.2017

Von: Peter Gebauer

ODENWALD MOBIL STARTET NEUES NAHVERKEHRSPROJEKT

ODENWALD: Private Autos für ÖPNV

Der Odenwaldkreis will private Autofahrten für den öffentlichen Nahverkehr nutzen – eingebunden in das Tarifsystem des Rhein-Main-Verkehrsverbundes (RMV).


Auf Facebook sucht die Verkehrsgesellschaft Odenwald mobil nach Autofahrern, die sich an dem neuen Angebot beteiligen wollen. (Foto: Odenwald mobil)Auf Facebook sucht die Verkehrsgesellschaft Odenwald mobil nach Autofahrern, die sich an dem neuen Angebot beteiligen wollen. (Foto: Odenwald mobil)

Auf Facebook sucht die Verkehrsgesellschaft Odenwald mobil nach Autofahrern, die sich an dem neuen Angebot beteiligen wollen. (Foto: Odenwald mobil)


Wie die Hessenschau des Hessischen Rundfunks (HR) berichtet, hat der Kreis dazu jetzt nach mehrjähriger Entwicklung das Projekt »garantiert mobil« gestartet. Dabei werden in einer App alle rechtzeitig angemeldeten privaten Fahrten gespeichert und als Mitfahrgelegenheiten angeboten. Kernstück von »garantiert mobil« ist dem Bericht zufolge ein elektronisches Buchungssystem, das per App oder Internet funktioniert: Als registrierter Nutzer kann man dort Mitfahrgelegenheiten anbieten. Das System zeigt diese Angebote dann zusammen mit den regulären Bus- und Bahnverbindungen an. Entsprechend sind sie auch zum Tarif des Rhein-Main-Verkehrsverbundes (RMV) zu buchen.

Der Fahrer bekommt eine Vergütung von zwölf Cent pro Kilometer. Mehr sei aus rechtlichen Gründen bisher nicht möglich, berichtet die Hessenschau. Bis zu diesem Betrag gelte die Leistung der Fahrer nicht als Gewerbe. Der benötige auch keine Erlaubnis zur Fahrgastbeförderung, sagten die Fachleute des Odenwaldkreises dem HR. So umgehe man das Uber-Problem, das dem Taxi-Konkurrenten das Geschäft in Deutschland bis jetzt verdorben hat. Auch die Frage der Versicherung habe die Verkehrsgesellschaft Odenwald mobil intensiv geprüft, sagte man dem HR. Ergebnis: Die normale Autohaftpflichtversicherung soll ausreichen.

Wie der Name schon sagt, sollen die Menschen im Kreisgebiet »garantiert mobil« sein. Dazu reichen private Fahrten zum ÖPNV-Angebot nicht aus. Deshalb gibt es auch ermäßigte Taxifahrten. Von montags bis freitags von 5 bis 22 Uhr, samstags von 6 bis 22 Uhr und sonn- und feiertags von 8 bis 22 Uhr werden diese auf allen Strecken der Buslinien angeboten. Der Rabatt beträgt dem Bericht zufolge etwa 20 Prozent im Vergleich zum herkömmlichen Taxitarif. Wer andere Mitfahrer zulässt, fährt noch günstiger.


Kategorie: Betrieb, Marketing/Vertrieb, Top-News